Grau ist das neue Blond

Grau ist das neue Blond

Spätestens dann, wenn 4 Wochen nach dem letzten Friseurbesuch der Haaransatz deutlich weiß oder silbrig schimmert, ist es an der Zeit, andere Wege zu gehen und das permanente Haare färben zu überdenken. Denn: die Weißen werden nicht weniger mit den Jahren, sondern immer mehr – und der unliebsame Ansatz immer früher sichtbar.

Wenn Männer ergrauen, empfinden wir es interessant, das hat Charme… und Herren, die mittels Farbe versuchen, die Weißen zu verstecken, wirken meist lächerlich.

Doch was ist mit uns Frauen? Wir geraten fast panisch in Schockstarre und versuchen über Jahre den unliebsamen Weißen den Garaus zu machen. Da wird am Naturton aus den 20igern festgehalten bis weit über die 60. Jung macht das nicht. Ganz im Gegenteil!

Vielleicht haben die Weißen ja auch die Absicht uns ein bisschen mehr Helligkeit und Licht ins Gesicht zu zaubern…. Wir sollten es zulassen, denn wir können die Naturgesetze nicht außer Kraft setzen. Es ist ein Kampf gegen Windmühlen. Wollen wir uns das wirklich antun? Ist es das wert?

Moderne Unternehmen werben längst für die neue Zielgruppe. Echte Werte sind wieder gefragt. Wir begreifen, dass unser Leben, die Umwelt und die Natur eng miteinander verbunden sind. Sich auch als Frau zu seinen weißen Haaren zu bekennen ist wieder "in".

Lieber stolz auf Silber- statt künstlich brünett!

Graue Haare liegen im Trend - Neu ist aber, dass vor allem Frauen in ihren Vierzigern graues Haar zeigen wollen. Woran das liegt? Vielleicht haben es diese Frauen einfach satt, so auszusehen, als strebten sie kontinuierlich nach einer jüngeren Version von sich selbst und wollen stattdessen lieber aussehen wie: sie selbst.

"Der Mut zu grauem Haar zeugt, von einer starken Persönlichkeit."

Hair-Stylist Kevin Murphy

Frauen mit grauen Haaren heben sich von der Masse ab. Die Haarfarbe ist zu einem modischen Statement geworden, das Selbstsicherheit, Intelligenz und Lebenserfahrung ausstrahlt. Weniger Aufwand, weniger Chemie und mehr Natürlichkeit spielen dabei ebenfalls eine große Rolle.

Weiß ist keine Farbe - es ist ein Status

Weißes Haar zeigt Charakter und Stil. Wir sollten uns allerdings nicht der Illusion hingeben, dass diese Frauen keinen Wert auf Ihr Äußeres legen - ganz im Gegenteil. Wenn die oben beschriebene Wirkung eintreffen soll, ist ein außerordentlich gepflegter Auftritt Grundvoraussetzung. Der Grad zwischen "stilsicherer Lady" und "alter Omi" ist schmal.

 So ist ein altersgerechtes, und natürlich typgerechtes Make-up meist unerlässlich. Ein passender Puder, ein wenig Rouge und ein toller Lippenstift können schnell und zuverlässig Frische ins Gesicht zaubern. Ausdrucksstarke Accessoires werden positiv wahrgenommen! Eine typgerechte Brille, gefärbte Wimpern und gut gezupfte/gefärbte Augenbrauen wirken kleine Wunder.

Zurück